Vorträge und Info-Veranstaltungen

FÜR GEMEINNÜTZIGE EINRICHTUNGEN, KIRCHLICHE INSTITUTIONEN & ÖFENTLICHE BILDUNGSTRÄGER

( Ein Klick auf den jeweiligen Kurstitel führt Sie zur Buchungsmöglichkeit des Kurses bei der entsprechenden Volkshochschule )

VHS-Kursnummer: 2612ON

Online-Vortrag: Pflegefall – was nun?

Menschen, die von heute auf morgen pflegebedürftige Eltern oder ihren Partner versorgen müssen, haben oft große Ängste, Sorgen und Zweifel, alles zu schaffen. Woher Hilfsmittel bekommen? Ist die Treppe im Haus nicht zu steil? Wer kocht das Essen, wer kauft ein?
Betroffene Angehörige wissen oft nicht einmal, wer sie in dieser Notlage kompetent berät und welche regionalen Netzwerke hier weiterhelfen.
Dieser Vortrag soll Angehörigen im Pflegedschungel einen Leitfaden an die Hand geben. Auch die finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten der Krankenkassen und der öffentlichen Hand stehen hierbei im Fokus.
Im Anschluss an den Vortrag können individuelle Fragen der Zuhörer beantworten werden.

Mittwoch, 13.03.2024, 17:00–18:30 Uhr

Online-Kurs

VHS-Kursnummer: 1113 Rh

SOS-Mappe – was gehört in einen Notfallordner?

Wichtige Dokumente sollte man in einem SOS-Ordner sammeln. Dazu gehören Verträge, Verfügungen, Vollmachten und alle Informationen, die wichtig sind, damit andere in einer Notsituation für jemanden Dinge regeln und abwickeln können.

In diesem Vortrag erfahren Sie, was genau unter einem SOS-Ordner zu verstehen ist, warum Sie einen haben sollten, welche Dokumente hineingehören und wie Sie ihn am besten aufbewahren.

Zudem wird erörtert, wie bzw. ob man die Unterlagen digital aufbewahren kann und soll.

Maximal 20 Personen (bitte schriftlich anmelden)

Termin:     Mittwoch, 20.03.24,  19.00 – 20.30 Uhr

Gebühr:    8,00 €

VHS-Zweckverband Voreifel (Geschäftsstelle), großer Seminarraum

Koblenzer Straße

53359 Rheinbach

VHS-Kursnummer: 1114 Sw

Pflegefall, was nun? – Ein Leitfaden für Betroffene

Abendseminar

Menschen, die von heute auf morgen pflegebedürftige Eltern oder ihren Partner versorgen müssen, haben oft große Ängste, Sorgen und Zweifel alles zu schaffen. Woher Hilfsmittel bekommen? Ist die Treppe im Haus nicht zu steil? Wer kocht das Essen, wer kauft ein?

Betroffene Angehörige wissen oft nicht einmal, wer sie in dieser Notlage kompetent berät und welche regionalen Netzwerke hier weiterhelfen können.

Dieser Vortrag soll Angehörigen im Pflegedschungel einen Leitfaden an die Hand geben. Auch die finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten der Krankenkassen und der öffentlichen Hand stehen hierbei im Fokus.

Im Anschluss an den Vortrag hat die Dozentin Zeit für individuelle Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Maximal  15 Personen (bitte schriftlich anmelden)

Termin:     Montag, 15.04.24, 19.00 – 20.30 Uhr

Gebühr:    Gebührenfrei

Gesamtschule Swisttal

Blütenweg 10
53913 Swisttal-Heimerzheim

VHS-Kursnummer: 1116W Sw

Pflegefinanzierung – Welche Hilfe steht mir zu?

ONLINE-VORTRAG

Das neue Pflegestärkungsgesetz aus dem Jahr 2017 bietet viele Möglichkeiten der Unterstützung durch die gesetzlichen Pflegekassen und staatliche Hilfen. Doch wie sollen sich Betroffene und deren Angehörige in Akutsituationen in diesem Dschungel zurechtfinden und die individuelle Lösung sowie mögliche Ansprechpartner schnell & optimal finden?

Der Vortrag vermittelt einen übersichtlichen Leitfaden auf der Basis des pflegeberaterischen Fachwissens der Dozentin. Es gibt heute vielfältige finanzielle Unterstützungen, um möglichst lange im eigenen Wohnumfeld bleiben zu können. Auch die Finanzierbarkeit einer stationären Unterbringung steht im Fokus des Vortrages. Die Dozentin geht auch auf die neuesten gesetzlichen Regelungen, die seit diesem Jahr gelten, ein.

Im Anschluss bleibt genug Zeit für Fragen.

Sie erhalten rechtzeitig vor der Veranstaltung einen Zoom-Link!

Maximal    15 Personen (bitte schriftlich anmelden)

Termin:     Montag, 10.06.24,  19.00 – 20.30 Uhr

Ort:             online

Gebühr:    Gebührenfrei

VHS-Kursnummer: 2614

Pflegefinanzierung -Welche Hilfe steht mir zu?

Das neue Pflegestärkungsgesetz bietet viele Möglichkeiten der Unterstützung durch die gesetzlichen Pflegekassen und staatlichen Hilfen. Doch wie sollen sich Betroffene und deren Angehörige in Akutsituationen in diesem Dschungel zurechtfinden und die individuelle Lösung und mögliche Ansprechpartner finden?
Im Vortrag wird ein übersichtlicher Leitfaden vermittelt, wie vielfältig die Möglichkeiten der finanziellen Unterstützungen heute sind, um möglichst lange im eigenen Wohnumfeld bleiben zu können. Auch die Finanzierbarkeit einer stationären Unterbringung wird ein Thema sein. Im Anschluss sind Fragen der Teilnehmenden willkommen.

Mittwoch, 15.05.2024, 17:00–18:30 Uhr

Kostenlos, Anmeldung erforderlich

Volkshochschule der Bundesstadt Bonn
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn

Raum 3.49

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner